FKN macht AUF!

FKN macht AUF!

FOTOGRAFIE – SOFORTBILDKAMERA-WORKSHOP mit anschließender Sofort-Ausstellung und kleiner Vernissage mit dem Fotokünstler Jochen Klein

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Donnerstag, 5. September
14–19 Uhr
Vernissage ab 18 Uhr

Außenbereich und Galerie der FKN

Teilnahmegebühr
Erwachsene: 20 Euro
Kinder/Jugendliche: 10 Euro
Familientarif: 40 Euro
Materialgebühr: 15 Euro
pro Person
Wer über eine eigene Polaroid und Instax-Kamera verfügt, soll diese bitte mitbringen.

In diesem Sofortbild-Workshop für Jung und Alt, begibt sich der Dozent Jochen Klein auf die fotografische Spur von John Baldessari. Der amerikanische Künstler gab sich 36 Versuche, um drei in die Luft geworfene Bälle so zu fotografieren, dass sie eine gerade Linie bilden. Seine Auswahl der Besten wurde zu dem Portfolio „Throwing Three Balls in the Air to Get a Straight Line (Best of Thirty-Six attempts)“ von 1973. Mit Polaroidkameras greifen wir diese Idee auf. Per Sofortbild probieren wir aus, wie viele gerade Linien wir selbst zustande bringen. Die Aufgabenstellung ist klar und erinnert an eine Spielregel, doch ergibt sich gleichzeitig daraus auch die Frage nach dem Umgang mit missglückten Versuchen und den Möglichkeiten von Schönheit, die darin liegen.

In kollaborativer Arbeit (und ohne Hierarchien) entstehen fotografische Unikate, die im Anschluss an den Workshop in der Galerie der FKN als Ausstellung präsentiert werden, kuratiert von den Teilnehmern. Zur Vernissage ab 18 Uhr sind dann Freunde und Familie herzlich eingeladen.

 

BILDHAUEREI – CHOPPIN’ THRU…: AFTERWORK-WORKSHOP mit dem Bildhauer, Performancekünstler und Musiker Thomas Putze

Donnerstag, 26. September
Ab 16 Uhr, alle die länger arbeiten müssen, können ab 18 Uhr noch dazukommen.
Ende voraussichtlich 22 Uhr

Ort: Schlagplatz

Teilnahmegebühr:
70 Euro zuzügl. 25 Euro Material, Grillgut und Feierabendbier

Der Workshop „choppin’ thru…“ richtet sich an alle, die nach ihrer Arbeit mal auf ganz andere Art und Weise ihren Feierabend begehen wollen. Gemeinsam mit dem Bildhauer Thomas Putze kann man sich auf dem Schlagplatz der FKN durch Holz und andere Materialien hacken, sägen und arbeiten. Im besten Fall entstehen dabei eigene Arbeiten, die den Weg nach Hause antreten. Alles andere – Sägespäne, Abfallholz, Objekte, die in Ungnade fallen – landen auf dem Brennholzhaufen, auf dem im Anschluss an den Workshop gegrillt wird. Dazu gibt Thomas Putze Songs aus seinem neuen Album „choppin’ thru life…“ zum Besten. Feierabend! 

 

TOTAL ANALOG – COLLAGE-WORKSHOP mit dem Bildhauer Alex Hubrig

Jeweils Freitag – Sonntag, 16-19 Uhr

WORKSHOP A: 30. August, 31. August, 1. September
WORKSHOP B: 20. September, 21. September, 22. September

Ort: Projektraum, 1. OG Fabrik

Teilnahmegebühr: 90 Euro inkl. Material

 Im Zeitalter digitaler Perfektion ist die Collage das perfekte Gegenmedium. In einem jeweils dreitägigen Workshop zeigt Alex Hubrig vielschichtige analoge Möglichkeiten auf, wie aus vermeintlich alten, wertlosen Druckerzeugnissen völlig neue Dimensionen auf der Bildfläche erzeugt werden können. Die Künstler der Moderne, insbesondere die Dadaisten und Surrealisten, nutzten die Collage als unmittelbares künstlerisches Ausdrucksmittel, das aus realem Material irreale Bildwelten entstehen ließ. Surreal, humoresk oder konstruktivistisch – in der Collage ist alles möglich.

Bitte mitbringen:

  • Je nach Interessensgebiet eigenes Bildmaterial z.B. Fotos, Illustrierte, Landkarten etc.
  • Schere, Cuttermesser sowie Freude am experimentellen Arbeiten

WAHRNEHMUNGSSPAZIERGANG – Umgebung sehen, hören, riechen, schmecken und zeichnen mit dem Bildhauer und Koch Mario Ohno

Mittwoch, 11. September, 16–22 Uhr

Treffpunkt: Eingangsbereich Fabrik

Teilnahmegebühr: 60 Euro inkl. Wein

Wer Mario Ohno als Stuttgarter Szenekoch und Bildhauer kennt, lernt ihn auf diesem Spaziergang von einer ganz anderen Seite kennen. Der Künstler begibt sich mit den Teilnehmern auf einen Wahrnehmungsspaziergang. Los geht es ab 16 Uhr an der FKN mit spazieren, sehen, hören, empfinden. Jeder soll seine eigenen Eindrücke im Anschluss an den Spaziergang verbal und zeichnerisch äußern. Eine Übung, die das Bewusstsein schärft und zeigt, dass zeichnen weit mehr ist als nur zeichnen, sondern auch eine Form des Denkens und Kommunizierens miteinander. Im Anschluss daran erprobt Mario Ohno noch die Wahrnehmung der Teilnehmer bei einer kleinen Weinverkostung.

Bitte mitbringen:

  • Zeichenmaterial wie Block, Bleistift, Kohle etc.

 

HEAVY METAL – METALLKUNDE mit dem Medienkünstler Fabian Kühfuß

Donnerstag, 19. September, 17–20 Uhr und Freitag, 20. September, 10–16 Uhr

Ort: Schlagplatz

Teilnahmegebühr: 90 Euro inkl. Material und Werkzeug

Was ist Stahl, was ist Kupfer, wie kann ich das jeweilige Metall bearbeiten, ohne meinen Bohrer oder meine Flex zu ruinieren – und dabei ein künstlerisches Ergebnis erzielen? Das zweitägige Intensiv-Seminar beschäftigt sich mit Metallen als Material. Es werden Unterschiede und daraus resultierende nützliche Eigenschaften angeschaut und verschiedene grundlegende Bearbeitungstechniken vermittelt. Insbesondere das Fügen (Kleben, Löten, Schweißen, Schrauben, Nieten) und das Zerspanen (Bohren, Sägen, Formen) stehen dabei im Fokus.

 

FKN-MINIs – Malen und Gestalten für Kinder mit Shanshan Wang

MALEN: Montag, 12. – Freitag, 16. August, jeweils 9–12 Uhr

GESTALTEN: Montag, 19. – Freitag, 23. August, jeweils 9–12 Uhr

Projektraum, 1. OG Fabrik

Teilnahmegebühr: jeweils 140 Euro

In diesen beiden fünftägigen Workshops werden die Möglichkeiten der Farben erkundet bzw. Objekte aus Pappmaché hergestellt. Die Workshops sind geeignet für Kinder von 6 bis 10 Jahren.