»CHASING RED. Auf den Spuren der Marie Otto«

»CHASING RED. Auf den Spuren der Marie Otto«

Audiowalk und Installation von Moritz Frischkorn im Rahmen des Festivals »ÜBER:MORGEN« der KulturRegion Stuttgart

Der in Zusammenarbeit mit der Soundkünstlerin Katharina Pelosi entstandene Audiowalk »CHASING RED.« lädt die Hörer*innen ein, sich auf die Spuren der heute in Vergessenheit geratenen Farbforscherin zu begeben. Auf einem Spaziergang von der Freien Kunstakademie Nürtingen in die Stadt hinein und am Neckar wieder zurück wird das Publikum in die Geschichte der Türkischrotfärberei eingeführt und lernt die Farbtheorie und Experimente Ottos kennen. Zwischen Quellenstudium und spekulativer Narration entsteht das Porträt einer außergewöhnlichen Gelehrten und Erfinderin. 

Hörspaziergang und die Ausstellung der Studierenden der FKN werden durch eine Installation im Außenraum bei der FKN verbunden, die den Rausch und die Anziehungskraft der Farben körperlich erlebbar macht.

Hintergrundinformation zu Marie Otto
Marie Otto, geb. 1829, ist die zweitjüngste Tochter des Industriellen Immanuel Friedrich Otto, der im württembergischen Nürtingen ab 1814 eine Textilfabrik aufbaut. Von Geburt an ist Marie rotblind, so dass sie eine besonders starke Sehnsucht nach dem Farbton Türkischrot entwickelt, mit dem die Garne in der Textilfabrik ihres Vaters gefärbt werden. Marie Otto bleibt unverheiratet. Sie lebt zwischen Nürtingen und Stuttgart und verbringt ihre Zeit mit wissenschaftlichen Lektüren und praktischen Studien zur Farbwahrnehmung. Über ihren Neffen Robert Otto freundet sie sich mit Friedrich Engels an, mit dem sie korrespondiert. In hohem Alter verliert sie bei einem Spaziergang jegliche Farbwahrnehmung. Ihre Tätigkeit des Entwurfs von Maschinen zur künstlichen Erfahrung von Farbe bekommt immer größere Dring­lichkeit. Marie Otto stirbt 1896 in Nürtingen und hinterlässt neben ihrem Hausstand ein aus­führliches Dossier mit Notizen, Zitaten und persönlichen Aufzeichnung zu einer „Historisch-Materialistischen Theorie der Farbe“, sowie unzählige Konstruktionszeichnungen. Zumindest hätte es so sein können…

Der Hörspaziergang kann ab dem 7. Oktober über den QR-Code oder unter https://chasing-red.podigee.io/ direkt gehört und vom Publi­kum selbstständig durchgeführt werden. Start- und Endpunkt ist der Platz vor der FKN. Wir empfehlen die Nutzung von Stereokopfhörern mit gu­ter Audioqualität. 

Die hier abgebildete Route dient als Orientierung, muss aber während des Hörens nicht kon­sultiert werden.

Das Kunstprojekt ist eine Produktion von Moritz Frischkorn in Kooperation mit der Freien Kunstakademie Nürtingen und dem Kulturamt der Stadt Nürtingen im Rahmen des Festivals »ÜBER:MORGEN« der KulturRegion Stuttgart.